ALPINALE-Fans spendeten für Lebenshilfe

Um die Wartezeit bis zur 32. Auflage des ALPINALE Kurzfilmfestivals im August zu verkürzen, tourte der Verein mit Kurzfilmen durch verschiedene Orte in Vorarlberg und Liechtenstein. Statt einem Eintritt wurden die Besucherinnen und Besucher um freiwillige Spenden gebeten.

„Charity-Kino“

Im Rahmen der „Ländle Tour“ und der Vorarlberger Kurzfilmnacht sammelte das ALPINALE-Team auf diesem Weg Spenden für die Lebenshilfe Vorarlberg. Kürzlich überreichten Festivalintendatin Manuela Mylonas und Rebekka Rinderer einen symbolischen Scheck in Höhe von 1.300 Euro an Christine Frick (Bild Mitte), Leiterin Vereinsmanagement der Lebenshilfe Vorarlberg.